Unfall im Chemielabor

Unfall im Chemielabor

Beim Herausnehmen eines Behältnisses mit unklarer Flüssigkeit, wurde der Mitarbeiter ohnmächtig und sackte samt Flasche zu Boden. Der unbekannte Stoff tritt nun ungehindert aus. Ein Szenario, das man ohne Übung nicht erleben möchte. Im Neubau des am „Tiefen Graben“ befindlichen Chemisches Labor Dr. Graser KG (CLG) bereitete sich die Schonunger Wehr im Rahmen einer ABC-Einsatzübung in den Mittwochabendstunden auf den Ernstfall vor.

Das fungierte Alarmfax zeigt jedoch, das im Realfall bei so einem Stichwort die Schonunger Floriansjünger nicht auf sich allein gestellt sind. Zahlreiche weitere Feuerwehren sowie der ABC-Zug des Landkreises Schweinfurt würden hier tatkräftig unterstützen. Die Kommandanten der Feuerwehr Gädheim-Ottendorf beobachten das Geschehen Vor-Ort.

Mit ausgemusterten Chemikalien Schutzanzügen (CSA) wurde die Person durch den ersten Trupp gerettet und anschließend in der derweil außerhalb des Gebäudes aufgebauten Not-Dekon dekontaminiert. Ein weiterer Trupp unter CSA erkundete den ausgelaufenen Stoff. Konzentrierte Salpetersäure (Gefahrstoffnummer 2031) mit einem stark sauren PH-Wert war das Ergebnis. Eine Flüssigkeit die auch tatsächlich im Labor lagert.

Die Mengen der verschiedenen Gefahrstoffe die im Schonunger Labor lagern liegen jedoch "nur" im Liter Bereich. Es handelt sich hierbei ausschließlich um den Bedarf für den bis zu maximal 14-Wöchigen Betriebsablauf erklärte Diplom Chemiker Dr. Carl-Heinrich Graser. Die mit Abluft versorgten Schränke in denen die Gefahrstoffe lagern, tragen zur Sicherheit bei. Sicherheit, auch außerhalb der Grenzen des Labors, liegt Herrn Graser jedoch am Herzen. So steht er freiwillig dem gesamten Landkreis Schweinfurt bei ABC-Einsätzen als Fachberater zur Verfügung. Eine Besonderheit des Gebäudes ist noch ein Raum mit der Biologische Schutzstufe II. Aktuell werden hier jedoch ausschließlich Legionellen beprobt.

Solch ein Szenario hätte das Labor vermutlich auch alleine lösen können. Durch die Übungskünstlichkeit wurden jedoch sämtliche ABC-Einsatzgrundsätze gefestigt und ein Teil unserer CSA-Träger könnte die jährlich notwendige Übung im Chemikalienschutzanzug absolvieren.

Wir bedanken uns recht herzlich beim CLG für das Übungsobjekt und die heißen Würstchen danach. Besonders freut uns das Angebot des Labors als Partner die Feuerwehr Schonungen in allen Bereichen zu unterstützen.

Slider image
Slider image
Slider image
Slider image